Kulturnews abonnieren                        
« vorheriger Aktuell nächster »
14.03.11
Kulturnews der Kulturvernetzung NÖ 14. März 2011
x

MITTEILUNGEN DER KULTURVERNETZUNG NÖ

1. Galerienführer Weinviertel

Gemeinsame Präsentation der Bildenden Kunst

2. Ausschreibung Sommerkino 2011

Sonderförderung für Veranstalter, Einreichfrist 16. Mai 2011

3. Kurs Kreative Fotografie für Anfänger und Fortgeschrittene

Noch Plätze frei für 25. bis 27. März im Kunsthaus Kreuttal

KULTURNEWS DER NÖ LANDESKORRESPONDENZ

1. Landesmuseum Niederösterreich präsentiert „Kraut & Rüben"

Sonderausstellung über Menschen und ihre Kulturpflanzen ab 19. März

2. Bundesländer-IntendantInnen-Gipfel am 20. März im Festspielhaus

„Die Kunst der Landestheater - Zugpferd Bundesland auf der Überholspur"

3. Kulturgut Kellergasse richtig renovieren

Vortrag über Sanierung von Weinkeller und Presshaus am 19. März

EVENTS UND VERANSTALTUNGEN

1. Vernissage „natur.struktur“ Evelin Klein in St. Pölten

Am 16. März, 18 Uhr, Landhausgalerie Ausstellungsbrücke

2. World Music from Cetral Europe mit „Miss Moravia“

Am 17. März, 20 Uhr beim KulturDonnerstag in der 9er Bar Kreuzstetten

3. Die Energetische Vernissage

Am 28. Mai, 10 - 17 Uhr im KIK31/Mauerbach

4. Vernissage „Auf dem Weg“ Ulrich Sebulke u. Norbert Maringer

Am 17. März, 19.30 Uhr in der ARTSGalerie im Konzerthaus Weinviertel

5. Violetta Parisini im babü Bar & Bühnenwirtshaus

Am 15. März, 20.30 Uhr in Wolkersdorf

6. Doppelte Buchpräsentation am 15. März, 19 Uhr in Scheibbs

Lesung Milena (Ludmilla Guger-Zusser) und Wolfgang Glechner

7. Kindermitspieltheater im Pezihaus Rappoltenkirchen

Georg Gänsewein am 16. März, 10 und 15 Uhr

8. KV Wimpassing: Mike Supancic mit "Traumschiff Supancic"

Am 17. März, 19.30 Uhr im Kulturcentrum Wimpassing

MITTEILUNGEN DER KULTURVERNETZUNG NÖ
Gemeinsame Präsentation der Bildenden Kunst

Mit dem „Galerieführer Weinviertel“ präsentiert die Kulturvernetzung NÖ ein neues Produkt, das den Zugang zur Kunst erleichtern soll. Aufgenommen wurden alle Galerien, die vier Ausstellungen oder mehr jährlich präsentieren und kontinuierliche Öffnungszeiten vorweisen können. In der ersten Ausgabe werden insgesamt zehn Galerien aus dem Weinviertel mit ihrem Programm von März bis August 2011 vorgestellt. Das Angebot reicht dabei von etablierten Galerien bis zu jüngeren Initiativen. Das Kunstinteressierte Publikum erhält damit einen anregend gestalteten Einblick in die vielfältige Ausstellungslandschaft in unserer Region sowie Kurzinformationen zu jeder der teil nehmenden Galerien. Besucher und Liebhaber des Weinviertels sollen dazu inspiriert werden, sich auch spontan mit der regionalen Kunstszene auseinander zu setzen.

Erhältlich ist der Galerieführer bei der Kulturvernetzung NÖ sowie bei den teilnehmenden Galerien. Kontakt: weinviertel@kulturvernetzung.at , Tel 02572/20 250

Aussender: Kulturvernetzung Niederösterreich, Büro Weinviertel, www.kulturvernetzung.at

Sonderförderung für Veranstalter, Einreichfrist 16. Mai 2011

Die 2006 gestartete Initiative des Landes Niederösterreich zur Stärkung der europäischen Filmkultur mit einem Programmfenster der »Diagonale – Festival des österreichischen Films« findet im Sommer 2011 ihre Fortsetzung. Daher schreibt das Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kultur und Wissenschaft eine Sonderförderung für Veranstalter im Rahmen des „Sommerkino Niederösterreich“ aus. Veranstaltungszeitraum 10. Juni bis 18. September

I. Zielgrupe & Rechtsgrundlagen
Die Ausschreibung richtet sich an juristische Personen des privaten (z.B. Vereine) und öffentlichen Rechts (z.B. Gemeinden), die gemeinnützig sind. Die Vergabe von Förderungen erfolgt auf Grundlage des NÖ Kulturförderungsgesetzes 1996 und der Richtlinien für die Förderung nach dem NÖ Kulturförderungsgesetz 1996.

Einreichfrist bis spätestens 16. Mai 2011

II. Voraussetzungen
1. Richtlinien für die Programmierung
Europäische Filme
Europäische Filme sollen einen überwiegenden Teil des Gesamtprogrammes ausmachen, wobei hier die Schwerpunkte den jeweiligen Veranstaltern überlassen werden (Spielfilme, Dokumentarfilme, Länderschwerpunkte, länderübergreifende Koproduktionen, begleitende Rahmenveranstaltungen etc.).

Programmfenster für den österreichischen Film – DIAGONALE 2011 Im Rahmen des »Sommerkino Niederösterreich« wird es ein Programmfenster für den österreichischen Film in Zusammenarbeit mit der Diagonale 2011 – das Festival des österreichischen Films (22. bis 27. März 2011 in Graz) geben. Es ist mindestens ein Film aus den Preisträgerkategorien bzw. aus dem vorgeschlagenen Kurzfilmprogramm zu programmieren (anrechenbar bei Punkt europäische Filme):
++ Großer Diagonale Preis für Spiel- & Dokumentarfilm
++ Diagonale Publikumspreis
++ Beste Bildgestaltung
++ Beste Montage für Spiel- & Dokumentarfilm
++ Schauspielpreise
++ Von der Jugendjury und der Diözese Graz-Seckau prämierte Filme
++ Innovatives Kino
Außerdem steht eine Reihe von Kurzfilmen (als Vorfilm oder programmfüllend) zur Auswahl.

Die Diagonale Preisverleihung findet am 27. März in Graz statt. Die Preisträger sind ab 28. März online publiziert (www.sommerkinoe.at bzw. www.diagonale.at)

2. Werbemittel
Der Fördernehmer stellt der Abt. Kultur und Wissenschaft Bilder (mind. 300dpi) sowie Programminformationen in einer Weise zur Verfügung, dass diese für die entsprechenden Seiten auf www.sommerkinoe.at weiterverarbeitet werden können. Weiters verpflichtet er sich, die von ihm betriebene Website übersichtlich, informativ und aktuell zu gestalten.

Der Fördernehmer hat sowohl das Logo »Sommerkino Niederösterreich« als auch „Kultur Niederösterreich“ (beides herunterzuladen auf www.sommerkinoe.at) auf sämtlichen geeigneten Medien in angemessener und lesbarer Form anzubringen sowie die Spielstätte mit dem Hinweis „Sommerkino Niederösterreich – eine Initiative des Landes Niederösterreich zur Stärkung der europäischen Filmkultur“ zu verbinden.

III. Einreichunterlagen
(Formulare zum Herunterladen auf www.sommerkinoe.at):
++ Ansuchen um Finanzierungsbeitrag (Formular)
++ Kostenkalkulation & Finanzierungsplan (Formular)
++ Detailliertes Film- bzw. Begleitprogramm (bei Veranstaltung im Zeitraum 1. August bis 18. September genügt ein Konzept, das Detailprogramm kann bis 30. Juni 2011 nachgereicht werden)
++ technische Angaben über die Art der Projektion

IV. Einreichstelle
Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Kultur und Wissenschaft „Sommerkino Niederösterreich“, Landhausplatz, 1, 3109 St. Pölten, Fax 02742/9005-13029, Tel 02742/9005 DW 13110, noe-kinokultur@noel.gv.at

Aussender: Amt der NÖ Landesregierung, Regina Schweiger, Abtg. K1, www.noel.gv.at

Noch Plätze frei für 25. bis 27. März im Kunsthaus Kreuttal

Folgende Themen werden behandelt:
Theoretische und praktische Bereiche. Fotoapparat und dessen Möglichkeiten, verschiedene Funktionen und Anwendungen. Komposition, Fotoperspektive, verschiedene Aufnahmearten: Panorama, Nahaufnahme, Details, Stillleben, Landschaft, Portrait. Beleuchtungsarten und Effekte. Fotobearbeitung, Fotoserien und künstlerische Kompositionen, Erstellung von Fotobüchern.

Termine: Freitag 25.3. von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr, Samstag 26.3. von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr, Sonntag 27.3. von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr, Ort: Kunsthaus Unterolberndorf im Kreuttal (ca. 15 Kilometer nördlich von Wien), Kursleitung: MMag. Inna Langner-Tumarkin – akademische Malerin und Kunstpädagogin. Nähere Informationen bzw. Anmeldungen:office@kunstkueche.com , www.kunstkueche.com , Tel 0660/810 18 63

Aussender: MMag Inna Langner-Tumarkin, Kunsthaus Unterolberndorf

KULTURNEWS DER NÖ LANDESKORRESPONDENZ
Sonderausstellung über Menschen und ihre Kulturpflanzen ab 19. März

Landesrat Mag. Johann Heuras eröffnet am Samstag, 19. März, um 16 Uhr im Landesmuseum Niederösterreich in St. Pölten die Sonderausstellung „Kraut & Rüben. Menschen und ihre Kulturpflanzen". Mit dieser neuen naturkundlichen Sonderausstellung trägt das Landesmuseum dem stetig steigenden Interesse daran Rechnung, was wir essen und woher es kommt.

Die Schau präsentiert mehr als 100 Nahrungspflanzen sowie Menschen, die ihnen verbunden sind. Dazu werden Fragen der Kulturpflanzen-Geschichte geklärt, Hintergründe, botanische Besonderheiten und kulturgeschichtliche Zusammenhänge aufgezeigt sowie Aspekte wie wirtschaftliche Bedeutung, Sortenvielfalt, Pflanzenzüchtung und Gentechnik präsentiert.

Die in Kooperation mit der Arche Noah, Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt und ihre Entwicklung, entstandene und von Beate Koller sowie Erich Steiner kuratierte Ausstellung macht auch klar, dass die meisten kultivierten Wildpflanzen, die heute selbstverständlich erscheinen, Europa oft vergleichsweise spät erreicht haben: Erdäpfel als Nahrungsmittel im Zuge von Hungersnöten unter Maria Theresia, Marillen und Sonnenblumen Anfang des 19. Jahrhunderts und Paradeiser setzten sich in Österreich überhaupt erst in den fünfziger Jahren durch.

In Kooperation mit Spar bekommt jeder Besucher während der Laufzeit der Ausstellung einen Apfel geschenkt, zudem wird ein Kombiticket mit dem Schaugarten der Arche Noah in Schiltern aufgelegt.

Am Eröffnungstag, Samstag, 19. März, gibt es bereits ab 14 Uhr ein eigenes Kinderprogramm im Museumslabor und Museumskino. Die Pressepreview ist für Donnerstag, 17. März, ab 11 Uhr im Landesmuseum angesetzt. Ausstellungsdauer: bis 12. Februar 2012; Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag bzw. Feiertag von 9 bis 17 Uhr. Nähere Informationen beim Landesmuseum Niederösterreich unter 02742/90 80 90-999, e-mail info@landesmuseum.net und www.landesmuseum.net .

„Die Kunst der Landestheater - Zugpferd Bundesland auf der Überholspur"

Unter dem Motto „Die Kunst der Landestheater - Zugpferd Bundesland auf der Überholspur" wird am Sonntag, 20. März, auf Initiative von Erna Cuesta und Franz Zoglauer von ATV ab 11 Uhr im Festspielhaus St. Pölten ein Bundesländer-IntendantInnen-Gipfel abgehalten. Der St. Pöltner Gipfel soll der Startschuss für weitere Treffen dieser Art sein und durch ein erhöhtes Maß an Aufmerksamkeit auch dazu beitragen, die Qualität der Arbeit an den Kulturinstitutionen außerhalb Wiens ins Bewusstsein zu rufen und den Häusern bzw. deren IntendantInnen Vernetzungsmöglichkeiten zu bieten.

Im Festspielhaus thematisieren die IntendantInnen der österreichischen Landesbühnen gemeinsam mit dem Publikum die Situation des Kulturschaffens in den Bundesländern. Zentrale Themen des Diskurses werden u. a. die hohe Qualität der Arbeit und Inhalte an den Landesbühnen, die große mediale und öffentliche Konzentration auf den Theaterstandort Wien, die Profile der Häuser sowie Aspekte der Zusammenarbeit, Publikumsakzeptanz und Jugendförderung sein.

Der erste Teil des Programms wird einen Überblick über die Landesbühnen geben, indem die IntendantInnen in „künstlerischen Visitenkarten" ihre Häuser mit ihren Charakteristika, ihrer künstlerischen Ausrichtung, ihren Stärken, Schwächen und Problemstellungen, ihrem Publikum, Landeseigenheiten etc. im Rahmen kurzer Präsentationen vorstellen.

Anschließend moderieren Peter Simonischek und Brigitte Karner eine Podiumsdiskussion mit den IntendantInnen Alexander Kubelka (Vorarlberger Landestheater), Brigitte Fassbaender (Tiroler Landestheater), Karl Philip von Maldeghem (Salzburger Landestheater), Josef E. Köpplinger (Stadttheater Klagenfurt), Anna Badora (Schauspielhaus Graz), Rainer Mennicken (Landestheater Linz), Isabella Suppanz (Landestheater Niederösterreich) sowie Joachim Schloemer (Festspielhaus St. Pölten).

Anmeldungen unter 01/889 07 99 und e-mail highlights@cinecraft.at ; nähere Informationen beim Festspielhaus St. Pölten unter 02742/90 80 80-811, Mag. (FH) Katharina Salzgeber, e-mail katharina.salzgeber@festspielhaus.at , www.festspielhaus.at .

Vortrag über Sanierung von Weinkeller und Presshaus am 19. März

Kellergassen, Vorkappeln, Presshäuser und Weinkeller gehören zum Wahrzeichen unserer Kulturlandschaft in Niederösterreich. Um diese zu erhalten und richtig zu sanieren, bietet Architekt Helmut Leierer das Seminar „Zukunft Kellergasse - Renovieren, aber richtig" am Samstag, 19. März, ab 14 Uhr in der Gemeinde Alberndorf im Pulkautal (Bezirk Hollabrunn) in der Kellergasse an. Treffpunkt für die Teilnehmer ist das Gemeindeamt Alberndorf in der Hauptstraße 97.

„In den nächsten Wochen beginnen wieder einige Liebhaber ihrer Kellergasse, ihre ‚Kulturgut Weinkeller‘ zu renovieren und zu verschönern. Zeitgerecht dafür erhalten interessierte Kellerbesitzer und Handwerker professionelle und praktische Tipps", so Landesrat Dr. Stephan Pernkopf.

Mit vielen Bild- und Praxisbeispielen werden bei dem Seminar u. a. Fragen zur Verwendung der richtigen Materialien und der korrekten Behandlung des Außenputzes, der Holzoberflächen, der Eisenteile etc. behandelt. Bei einer Führung durch die Kellergasse erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschauliche Beispiele vor Ort, welche Fehler unbedingt zu vermeiden sind und worauf besonders zu achten ist. Abschließend können Fragen und praktische Details mit den Experten diskutiert werden.

Erste Schritte zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Kellergassen wurden im westlichen Weinviertel bereits gesetzt. In den nächsten zwei Jahren investieren bis zu 160 Kellerbesitzer in 12 Kellergassen der Region in die Revitalisierung ihrer Presshäuser und können so von den Fördermöglichkeiten des Landes Niederösterreich und der Europäischen Union profitieren. Interessierte können sich für das Seminar im Leader-Regionsbüro im Regionalen Innovationszentrum (RIZ) in Hollabrunn unter der Telefonnummer 02952/302 60-5850, e-mail office@leader.co.at , anmelden.

EVENTS UND VERANSTALTUNGEN
Am 16. März, 18 Uhr, Landhausgalerie Ausstellungsbrücke

Evelin Klein hat an der Universität Wien Philosophie studiert und ist eine international tätige bildende Künstlerin. 2010 ist ihre Monografie mit dem Titel „Weg der Theorie - Hodos Theorias“ im Peter Lang Verlag erschienen. Das Katalogbuch mit Gesamtwerkeverzeichnis wird bei der Eröffnung der Ausstellung „natur.struktur“ präsentiert.
Evelin Klein zeigt in dieser Ausstellung abstrakte Strukturbilder, Objektbilder und Objekte zum Thema Natur, die noch konkrete Hinweise auf niederösterreichische Landschaften erahnen lassen. Reduzierte Farbigkeit zeichnet die Bilder aus, sowie eine stark grafische Bewegungsstruktur. Eigene Fotoserien oder historische Recherchen liegen den Bildern zugrunde. Ein nachhaltiger Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen ist der Künstlerin ein Anliegen.

Vernissage: Mittwoch, 16. März 2011 um 18.00 Uhr
Begrüßung: Ingrid Loibl
Zur Ausstellung spricht: Dr. Theresia Hauenfels
Eröffnung: LAbg. Franz Grandl in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll
Im Anschluss laden wir zu Imbiss und Weinverkostung!

Ort: Galerie Ausstellungsbrücke, Landhausplatz 1, Haus 1, 3. Stock, 3109 St. Pölten
Ausstellungsdauer: 16. März – 6. April 2011

Aussender / nähere Informationen erhalten Sie beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / Abteilung Kultur und Wissenschaft unter 02742/9005-15916 oder ausstellungsbruecke@noel.gv.at , MMag. Katharina Szlezak.

Am 17. März, 20 Uhr beim KulturDonnerstag in der 9er Bar Kreuzstetten

World Music From Central Europe (Austria, Slovakia, Czech Repulic). Sie stammen aus Österreich, Tschechien und der Slowakei: Das Musikkollektiv "Miss Moravia" katapultiert die traditionellen Musik der Region in das neue Jahrtausend. Frontfrau Andrea Profant und ihre sieben Bandkollegen ist dabei etwas besonderes gelungen. Eine moderne, leidenschaftliche Liebeserklärung an die Volksmusik. Keusche Brauchtumspflege und ironische Distanz sucht man hier vergebens. Hier funkelt der Spielwitz, mal haltlos sentimental, mal ekstatisch polternd.

Die Sängerin liebt, lacht und fleht in vier Sprachen, führt uns an die Ufer von March und Donau, bald Bauernmädchen, bald Diva. Ihre Musiker sind Orchester, Dorfkapelle und Big Band in einem. "Miss Moravia" bringen die alten Lieder und Tänze zum grooven, dass es eine Freude ist. Und beweisen dem Publikum: Die aufregendste World Music gedeiht mitunter vor der eigenen Haustür. www.bernhardwiesinger.com/index.php?option=com_content&task=view&id=4&Itemid=5

Eintritt: Vvk. Euro 12.-, Abendkassa Euro 14.-, für Mitglieder Euro 10.-

Aussender / Infos: 9er Café-Bar-Kegelbahn, Schlossstraße 6, 2124 Kreuzstetten, Tel 02263/38 902, office@9erbar.at , www.9erbar.at

Am 28. Mai, 10 - 17 Uhr im KIK31/Mauerbach

Am Samstag, den 28. Mai 2011 findet im KIK31/Mauerbach eine energetische Veranstaltung der besonderen Art statt. Für einen perfekten Ausgleich der inneren Balance präsentiert die Künstlerin I.R.I.S. Ihren Sternzeichenzyklus mit Ihrem neuen Dauersternzeichenkalender in den Komplementärfarben Rot/Grün. Die Farbe Rot für Energie/Kraft und Grün für Ruhe/Entspannung.
Die Energetikerin Sylvia Gyarmaty hält ein Seminar über die Aktivierung der Chakren, eine wirkungsvolle Methode Ihren Körper mit Geist und Seele in Einklang zu bringen und Ihre Selbstheilkräfte anzuregen. Wenn das "Herz bricht", der "Atem stockt", etwas "im Magen liegt" usw., ist das Energiegleichgewicht gestört. Energetik ist die Lehre der Lebensenergie – ein Fachgebiet das erklärbar & natürlich ist. Energieaufbau ist wie Muskelaufbau trainier- und erlernbar.
In diesem Seminar erfahren Sie Wissenswertes über die  Chakra - Lehre, die als ganzheitliche Heilmethode seit sehr langer Zeit anerkannt ist. Sie erlernen ca. Sieben unterschiedliche Möglichkeiten wie Sie Ihre Kräfte aktivieren können. für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden. Es macht Ihr Leben harmonischer und lässt Belastungen leichter (er)tragen. Eine Lebensenergietankstelle! Anmeldungen erfolgen in Reihenfolge.

Termin: Sa, 28. Mai 2011 von 10 – 17 Uhr
Wo: I.R.I.S./KIK 31, 1140 Mauerbach, Kaunitzgasse 31, www.iris-art.at
Wer: SyGyEnergy Tankstelle für Lebensenergie - Sylvia Gyarmaty
Kosten: € 126,- incl. Seminar - Unterlagen, Snacks- Kaffee – Tee – Fruchtsäfte – Wasser
Anmeldung sygyenergy@chello.at , Mobil 0664/112 40 14, http://energetik.gyarmaty.com
Bitte bequeme Kleidung, Decke und Polster mitnehmen.
Begrenzte Teilnehmerzahl daher bitte schnell Ihren Platz reservieren.

Aussender / Infos: I.R.I.S., KIK 31, www.iris-art.at , iris-art@gmx.at

Am 17. März, 19.30 Uhr in der ARTSGalerie im Konzerthaus Weinviertel

Ulrich Sebulke
Claude-Lorrain-Str. 25, 81543 München, Tel 089/480 58 290, ulrichsebulke@gmx.de
1945 in Dessau geboren
ab 1966 Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Philosophie
Studium der Kunsterziehung und Pädagogik in Münster und München
seit 1984 freier Mitarbeiter an der VHS im Bereich Kunstgeschichte, Ausstellungs- und Museumsführungen in München und Umkreis (Haar, Gröbenzell)
Mitglied in der Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler in ver.di.

Ausstellungen (Auswahl): Ausstellungsbeteiligungen
1994 „Bei uns sind Sie in guten Wänden“, Kunstpavillon Alter Botanischer Garten/München
1999 „Warum nicht mal der Hachinger Bach ?“, Kunstpavillon München 
2004 „Miteinander“, Stadt-Galerie Hollabrunn

Einzelausstellungen:
1990 Galerie Hetz
1991 „Landschaften“, Haidhausenmuseum
1992, 1998, 2004 VHS Pasing
2003 „Sprung durch die Zeiten“, Gesundheitszentrum Haar
2006 „Verschnürt, geerdet & geklebt“, Atelier Galerie Mühlig-Hofmann Poing
2011 „Arbeitsspuren“, Treffpunkt LÜ.Cafe.Galerie

Norbert Maringer
Oberfellabrunn 90, 2020 Hollabrunn; Tel 02952/35 083, norbertmaringer@aon.at , www.norbertmaringer.com
1948 geboren in Wien
1970-76 Akademie der bildenden Künste, Wien, Diplom f. Medailleurkunst u. Kleinplastik
1993 Kulturpreis des Landes NÖ
freischaffend tätig

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):
Galerie GARTen, Darmstadt, Deutschland
1993 Színes Víz, Internationale Aquarellausstellung, Ernst Múzeum, Budapest, Ungarn
1999 objektSUBJEKTiv, im Dialog mit Didi Sattmann, Shedhalle St.Pölten
2000 Schattentrüb, Virgilkapelle, Stephansplatz, Wien
2004 KunstLandSchaf(f)t, Factory/Kunsthalle Krems
2004 Remembrance, Österreichische Botschaft, Washington D.C., USA
2010 Seelenschmerz, Erzdiözese Wien, Stephansplatz
2010 Zweischneidig, Galerie Arcade Mödling

Arbeiten im öffentlichen Raum (Auswahl):
1993 Bunkerkreuz; Erde, Stein; Bahnhof St.Valentin, NÖ
1996/97 Hohlweg / Erdhimmel, Erdskulptur; Loosdorf, Winkelau, NÖ
1998 Denkmal für die jüdischen Amstettner Bürger; Glas, Erde; Amstetten, NÖ
2001 Tausammler, Platzgestaltung  Mistelquelle; Stahl, Photovoltaik;  Frättingsdorf
2002 Firepit, Erdskulptur; Navajo Reservation, Huerfano Chapter, New Mexico, USA
2009 Schaubühne, Sitzplatzskulptur am Kalvarienberg, Schönberg/Kamp, NÖ

Symposien in Österrreich, Tschechien, Slowakei, Irland, Japan, Südkorea

Die Ausstellung ist bis 24. April 2011 geöffnet. Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr, Samstag und Sonntag ab 14 Uhr

Vernissage: Begrüßung: Bürgermeister Johann Gartner, einführende Worte: Ursula Halmagyi, musikalische Umrahmung: WienerKlassikQuartett, Judith Steiner und Xuan Ni, Violinen, Michael Trabesinger, Viola, Martin Mössmer, Kontrabass, Dirk Konnerth, Tenor. Programm: Franz Schubert (1797-1828) Deutscher Tanz mit 2 Trios, 3 Lieder aus der Winterreise, op. 89 (D 911) in einem Arrangement für Tenor und Streichquartett, Gute Nacht, Irrlicht, Der Leiermann. Im Anschluss laden die Künstler zu Brot und Wein

Aussender / Infos: ARTS Galerie im Konzerthaus Weinviertel, Konzerthaus Weinviertel, Horner Straße 7, 3710 Ziersdorf, www.konzerthaus-weinviertel.at , Friedrich Damköhler

Am 15. März, 20.30 Uhr in Wolkersdorf

Violetta Parisinis Debütalbum „Giving You My Heart To Mend“ ist so hell und herzlich ausgefallen, dass auch der viele Regen des Frühlings 2010 dagegen nichts anhaben konnte. Die lebendige Ausstrahlung von Violetta Parisini passt perfekt zu ihren Songs: Schimmernder Pop und strahlender Soul glänzen von ihrem Debüt. Dennoch steht der lebensbe- jahende, eingängige Sound beinahe im Kontrast zu Parisinis musikalischen Wurzeln, wozu Radiohead, Jeff Buckley, Portishead und Techno zählen. Ein guter Beweis für gelebte Vielfalt. (Robert Glashüttner, fm4) Violetta Parisini (voc.), Florian Cojocaru (guit.) www.violettaparisini.com

Eintritt: 11 Euro

Konzert Peter Ratzenbeck ausverkauf!

Aussender / Infos: babü Bar & Bühne, Hauptstraße 41, 2120 Wolkersdorf, Tel 02245/43 04, www.babue.com , babue.wolkersdorf@gmx.at , Öffnungszeiten: Mo, Di und Do bis Sa von 17.00 bis 1.00 Uhr

Lesung Milena (Ludmilla Guger-Zusser) und Wolfgang Glechner

Milena (Ludmilla Guger-Zusser), Scheibbs und Wolfgang Glechner, Wien lesen aus ihren noch druckfeuchten Buch- Neuerscheinungen

Wolfgang Glechner: „Der schwererziehbare Kleiderkasten des Dr. Freud - Erzählungen“, Verlag Bibliothek der Provinz , ISBN 978-3-90241-622-3
www.glechner.net/Literatur
Milena: „Milenas Sprachbilder - Gedichte, Texte, Bilder “ herausgegeben im Eigenverlag

Musikalische Begleitung: Schaufler Franz, auf seiner steirischen Harmonika
Ort:  Scheibbs, Raiffeisenbank Region Eisenwurzen, Kapuzinerplatz 2, Aula 1. Stock
Milena, Wolfgang Glechner und die Raiffeisenbank Region Eisenwurzen laden dazu herzlich ein.

Eintritt frei. Anschließend Gedankenaustausch. Plaudern bei einem Imbiss, Most, Säften und Wein aus unserer Region.

Ludmilla Guger-Zusser, Scheibbs, trat erstmals 2010 mit ihrem Gedichtband „Milenas Poesie“ an die Öffentlichkeit. Ihre Gedichte, Texte sind empfindsame- lyrisch- heiter -kritische Sprachbilder.

Wolfgang Glechner, geb. 1951 im Innviertel, lebt als freier Schriftsteller, akribisch romantischer Zeichner und Maler in Wien. Seine Erzählungen fesseln durch humorvolle untergründige Spannung und Sprachwitz.

Aussender: Bernhard Hofecker, Kulturamtsleiter, Stadtgemeinde Scheibbs, Rathausplatz 1, 3270 Scheibbs, Tel 07482/42 511-63, www.scheibbs.gv.at

Georg Gänsewein am 16. März, 10 und 15 Uhr

Im Geschichtenland lernt die Quasseltante Brunella Nutella Valentina Georg Gänsewein, den Wassermann kennen. Er hat es satt, immer nur den Fluss sauber zu halten und auf die Fische aufzupassen. Sein größter Wunsch ist es seine Freundin, die Wassermannprinzessin wieder zu sehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zur Wassermannstadt. Doch die Donnerhexe hat Übles mit ihnen vor. Das Abenteuer beginnt. Doch er hat nicht mit der Donnerhexe gerechnet ….

es spielen: Gabriele Weber, Georg Wagner, Valentin Schuster und Klemens Czerny
Eine Produktion von Theater Delphin www.theater-delphin.at

Um Anmeldung wird gebeten! Karten unter: Theater Delphin, Mobil 0664/501 81 64, g.weber@theater-delphin.at . Kartenpreise : Euro 6,-/Person, Schoßplatz Euro 4,- / für Kindergartengruppen Euro 4,- Betreuung frei / PezihausSpass: (Zehnerblock): Euro 45,-

3443 Rappoltenkirchen, Peziweg 2, www.pezihaus.at

Aussender: Gabriele Weber, g.weber@theater-delphin.at

Am 17. März, 19.30 Uhr im Kulturcentrum Wimpassing

BEZIRKSPREMIERE!

Vorverkauf: Filialen der RAIBA Neunkirchen (02635/700-224) & Ö-Ticket-Verkaufsstellen (01/96096). Vvk: Euro 17,-/14,-/9,- f. Schüler & Studenten (alle Preise inkl. Ö-Ticket-Gebühren)

www.kulturverein-wimpassing.at

Mike Supancic, obersteirischer Kabarettist, mit legendärem „furiosen“ Gitarrenspiel, ist dem Wimpassinger Publikum spätestens seit seinen beiden Kabarett-Roas-Auftritten ein Begriff. Der 43jährige startete noch in der Schule seine Karriere, der Durchbruch kam 1997, „Zirkus Supancic“, „Radio Supancic“, vor allem aber „Auslese“ und zuletzt „Jesus Mike Superstar“ und regelmäßige Gastauftritte in Dorfers Donnerstalk katapultierten den sympathischen Mike, der prinzipiell per Bahn durch die Lande reist, in die vordere Reihe des heimischen Kabaretts. – „Traumschiff Supancic“ ist sein brandneues Programm! – BEZIRKSPREMIERE!

17. März, 19.30 Uhr, Kulturcentrum Wimpassing, Mike Supancic, „Traumschiff Supancic“: Vorverkauf: Filialen der RAIBA Neunkirchen (02635/700-224) & alle Ö-Ticket-Stellen (01/96096)

Info: www.supancic.at

Aussender: René Harather, Tel 0660/383 70 47, reneharather@aon.at

©2007 - www.kulturmanager.at