Kulturnews abonnieren                        
« vorheriger Aktuell nächster »
02.12.09
Kulturnews der Kulturvernetzung NÖ 2. Dezember 2009
x

MITTEILUNGEN DER KULTURVERNETZUNG NÖ

1. IG BILDENDE KUNST

Petja Dimitrova neue Vorsitzende

2. Neuerscheinung Fachbuchreihe "Kulturmanagement konkret"

Dritter Band „Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven“

KULTURNEWS DER NÖ LANDESKORRESPONDENZ

1. Der Dezember im Kino im Kesselhaus am Campus Krems

Weihnachtsspecials für die kleinsten ZuschauerInnen

2. Theater, Tanz, Kabarett, Buchpräsentationen und mehr

Von „Raum für Gedanken" bis „Weihn(L)achten"

EVENTS UND VERANSTALTUNGEN

1. Musikcafé Egon – Programm im Dezember

The Cube, Tanz Baby!, Egon Backstage Band und mehr in St. Pölten

2. ARTETT mit "RAT PACK - Merry Christmas"

Am 3. Dez, 20.30 Uhr, Wr. Neustadt

3. Veranstaltungen in Bruck an der Leitha

Abwechslungsreiches Programm im Dezember

4. Grimm'sches Weihnachtsstück der Bühne Heidenreichstein

Premiere am 4. Dez., 17.00 Uhr

5. Steude Quartett - Auf den Spuren Haydns

Am 4. Dezember um 19.30 im Konzerthaus Weinviertel

6. Theater diese Woche im Weinviertel

Komödien von Neil Simon und Marionettentheater

7. Musikalisches Schmankerl im TAM - Theater an der Mauer

"Nagerlsterz" am 4. Dez., 20.00 Uhr, Waidhofen/Thaya

8. 20 Jahre samtene Revolution - 20 Jahre offene Grenze

Am 4. & 5. Dez. in Langau

MITTEILUNGEN DER KULTURVERNETZUNG NÖ
Petja Dimitrova neue Vorsitzende

Die Generalversammlung der IG BILDENDE KUNST hat Petja Dimitrova zur neuen Vorsitzenden gewählt. Petja Dimitrova Krieg bereits seit 2004 im Vorstand und seit 2006 als stellvertretende Vorsitzende tätig. In dieser Funktion folgt ihr nun Eva Egermann nach.

Petja Dimitrova ist als Interessenvertreterin insbesondere die Arbeit an der Verbesserung der sozialen und ökonomischen Lage wie auch die Verbesserung der Produktionsbedingungen von Kunst-und Kulturschaffenden wichtig. - Ein Anliegen, das auch Eva Egermann Unterstreicht: "Es geht unter anderem darum, gegen Prekarisierung - von nicht nur künstlerischen Arbeits-und Lebensbereichen - aufzutreten."

Hierzu zählt beispielsweise die Solidarität mit der aktuellen Bildungsprotestbewegung. In diesem zusammenhang schließt sich die IG BILDENDE KUNST der Forderung nach freier Bildung für alle ein und tritt für ein bedingungsloses Grundeinkommen Sowie gegen die Ökonomisierung von Bildung und Kunst ein. Mit einem Transparent an der Fassade der IG BILDENDE KUNST sind diese Forderungen seit ein paar Tagen auch auf der Straße sichtbar. Mit bildungspolitischen Fragen wird sich im Herbst 2010 auch eine Ausstellung in der Galerie IG BILDENDE KUNST auseinandersetzen (Kuratiert von Eva Egermann und Elke Krasny).

Die Arbeit ein antidiskriminatorischen Praxen muss ebenfalls fortgeführt werden, und wie Petja Dimitrova, Eva Egermann unisono betonen. "Wir werden für Weiterhin Niederlassungsrechte von Künstler_innen ohne EU / EWR-Pass kämpfen. Aber letztlich muss es ein Bleibrecht Sowie gleiche Rechte auf Mobilität für alle und in alle Richtungen geben - nicht nur für Künstler_innen und selbstverständlich Unabhängig von der Staatsbürger_innenschaft", so Petja Dimitrova , die hier Wert auf Kontinuität in der (kultur-) politischen Agenda der IG BILDENDE KUNST legt. Darüber hinaus eine weitere Vernetzung und Zusammenarbeit mit Organisationen aus dem Kultur-und Bildungsbereich in Österreich wie international angestrebt wird. Auch an der Annerkennung und Förderung von unterschiedlichen (interdisziplinären) Arbeitspraxen gilt es zu arbeiten.

Im Vorstand der IG BILDENDE KUNST sind Ausserdem Christiane Erharter, Dagmar Höss, Isa Rosenberger und Nora Sternfeld aktiv. Martin Krenn, der seit 2003 im Vorstand war (von 2006 bis 2009 als Vorsitzender) und nun zurückgetreten ist, wird in Zukunft als Projektkoordinator für die IG BILDENDE KUNST tätig sein.

Petja Dimitrova
Künstlerische Praxis zwischen bildender Kunst, politischer und partizipativer Kulturarbeit auch mit Künstler_innengruppen und NGO's. Redaktionsmitglied von Kulturrisse. Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der bildenden Künste Wien.

Eva Egermann
arbeitet als Künstlerin in verschiedensten Medien und kollektiven Bislang wie etwa der Manoa Free University oder GirlsOnHorses. Redaktionsmitglied der Zeitschrift Malmoe. Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, seit 2007 künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Kunst & Kommunikation.

Transparent an der Fassade der IG BILDENDE KUNST
http://www.igbildendekunst.at/ig/verein/geschichte/2009/2009-bilder.htm

Kurzbiografien aller Vorstandsmitglieder
http://www.igbildendekunst.at/ig/verein/vorstand.htm 

Aussender: IG Bildende Kunst, Gumpendorfer Straße 10-12, 1060 Wien, Öffnungszeiten: Di - Fr 13-18 Uhr, Tel.. 01 524 09 09, Fax 01 526 55 01, Interessenvertretung: office@igbildendekunst.at,
www.igbildendekunst.at

Dritter Band „Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven“

Der dritte Band der Fachbuchreihe "Kulturmanagement konkret, Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven" ist eben erschienen. Junge, aufstrebende aber auch erfahrene KulturmanagerInnen gewähren in den Artikeln und informative Einblicke in die verschiedensten Bereiche Ihrer interessante Arbeitsfelder: Berufsbilder, Trends und Perspektiven stehen im Fokus Ebenso wie Transkulturelle Themen und praxisbezogenes.

Die Nationalen und internationalen Beiträge zeigen die starke Internationalisierung im Kulturmanagement auf und erweitern den Blickwinkel über Deutschland und Österreich hinaus. "Kulturmanagement konkret", Band 3 ist auf www.kulturkonzepte.at oder www.amazon.at um 15 .- Euro erhältlich.

Zum Inhalt: 15 Jahre Institut für Kulturkonzepte Wien und 5 Jahre Institut für Kulturkonzepte Hamburg - Die beiden Jubiläen veranlassten Deren Direktorinnen Karin Wolf und Gesa Birnkraut, ihre Institute als Einstieg in den Reader vorzustellen. Sie erörtern Deren Leitlinien und die jeweiligen Auffassungen von der Profession Kulturmanagement und sie analysieren Arbeitsfelder und den Nutzen von Weiterbildung in genau diesem Bereich. Ausserdem scheuen Sie sich nicht, über Probleme ihrer täglichen Arbeit zu berichten.

Unter der Rubrik Zukunftsperspektiven findet sich beispielsweise ein Artikel von Giep Hagoort (NL), der die Fragen behandelt, ob das Kulturmanagement durch die Kreativwirtschaft unterstützt wird und wie die Zukunft des Kulturmanagement aussieht. Der zweite inhaltliche Bereich widmet sich dem Berufsbild Kulturmanagement und bringt mit den Artikeln von Birgit Mandel (D) und Leo Hemetsberger (Ö) zwei Beiträge zum Stand der Entwicklung des Berufsbildes des Kulturmanagers und. Im dritten Abschnitt der transkulturellen Projekte beschreibt unter anderem Sandra Chatterjee (D) die Post Natyam Collective, eine interkontinentale Tanzinitiative für indischen Tanz, als Fallstudie.Horst Dahmen (D) geht zu guter letzt auf ein Problem aus der Praxis ein, das es keinesfalls zu vernachlässigen gilt: Den stark wachsenden Sicherheitsbedarf in Kulturbetrieben.

Weitere Beiträge von: Karin Wolf (Ö), Gesa Birnkraut (D) & Maja Niedernolte (D), Isgard Rhein (D) & Birgit Schaarschmidt (D), Margaret Tali (NL) & Laura Pierantoni (I). Downloads: Verlagstext, Inhaltsverzeichnis und Buchcover (72dpi und 300dpi) stehen unter http://www.kulturkonzepte.at/?actP=6&Mnav=200&Snav=208 zum Download zur Verfügung.

Infos zu den Fachbüchern:
Kulturmanagement konkret - Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven, Bd.1, Gesa Birnkraut und Karin Wolf (Hrsg.), Institut für Kulturkonzepte Hamburg eV, 2007. Themenschwerpunkte: Unternehmerisches Denken und Innovation Sowie Kooperation und unternehmerische Verantwortung, ISBN: 978-3-9811437-0-6, Preis: Euro 15,00

Kulturmanagement konkret - Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven, Bd.2, Gesa Birnkraut und Karin Wolf (Hrsg.), Institut für Kulturkonzepte Hamburg eV, 2008, Themenschwerpunkte: Evaluation, Theatermanagement und internationale, Kulturpolitische Aspekte, ISBN: 9 783981 143713, Preis: Euro 15,00

Kulturmanagement konkret - Interdisziplinäre Positionen und Perspektiven, Bd.. 3, und Gesa Birnkraut Karin Wolf (Hrsg.), Institut für Kulturkonzepte Hamburg eV, 2009, Themenschwerpunkte: Zukunftsperspektiven und Trends im Kulturmanagement, und Berufsbilder Transkulturelles, ISBN: 978-3-9811437-2-0, Preis: Euro 15,00

Infos zu den Instituten:
Die Institut für Kulturkonzepte Wien und Hamburg sind unabhängige Institutionen und bieten ihr Weiterbildungen für Kulturmanagement an. Ihre Seminare, die speziell für den Kultursektor entwickelt wurden, stellen eine enge Verbindung zwischen Theorie und Praxis her. Die persönlichen Ziele und Möglichkeiten der TeilnehmerInnen werden hierbei berücksichtigt. Beide Institute sind aktive Mitglieder von ENCATC, dem European Network of Cultural Administration Training Centres und engagieren sich im internationalen Kontext von Kulturmanagement und interkulturellem Management. Weitere Infos: www.kulturkonzepte.at, www.kulturkonzepte.de 

Aussender / Info: Nicola Kahlig, Pressebetreuung Institut für Kulturkonzepte Wien, Tel. 01/58 53 999, presse@kulturkonzepte.at, www.kulturkonzepte.at

KULTURNEWS DER NÖ LANDESKORRESPONDENZ
Weihnachtsspecials für die kleinsten ZuschauerInnen

Das Kino im Kesselhaus der Österreichischen Filmgalerie am Campus Krems startet sein Dezember-Programm mit der US-Independent-Komödie „(500) Days of Summer", die sich mit dem Genre der Romantic Comedy auseinandersetzt (ab 3. Dezember). Am Donnerstag, 3. Dezember, spielt im Anschluss an die Film-Vorstellung die Wiener Indie-Band Minze im Rahmen einer „Cinezone" unplugged auf der Bühne der Filmbar.

Für die kleinsten ZuschauerInnen verkürzt das Kino im Kesselhaus das lange Warten auf das große Fest mit dem Kinderfilm „Mullewapp" (6. Dezember). Außerdem wird Christian Bochdanksy am 20. Dezember mit seinem magischen Puppentheater „Die Weihnachtsgeschichte" erzählen, spielen und fabulieren. Als Weihnachtsspecials stehen am 24. Dezember selbst „Eine kleine Weihnachtsgeschichte" und „Morgen Findus, wird's was geben" auf dem Programm; am 27. Dezember folgt dann „Pippi Langstrumpf".

Weiters auf dem Spielplan: Michael Hanekes „Das weiße Band" (ab 9. Dezember), „La Pivellina", der Eröffnungsfilm der heurigen Viennale (16. Dezember), die Dokumentation „Plastic Planet" (ab 2. Dezember), die Verfilmung des Bestseller-Krimis „Verblendung - Män som hatar kvinnor" (ab 2. Dezember), drei Dokumentarfilme unter dem Titel „Somewhere Else" (4. Dezember), „Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft" (zum Filmfrühstück am 6. Dezember), Sönke Wortmanns „Die Päpstin" (ab 9. Dezember), „LOL (Laughing Out Loud)" (zum Filmfrühstück am 13. Dezember), Sam Mendes' „Away We Go - Auf nach Irgendwo" (ab 16. Dezember), die Komödie „Whiskey mit Wodka" (ab 17. Dezember), die österreichische Kurzfilmsammlung „(Hi)stories" (18. Dezember), die Verfilmung von Waris Diries Autobiographie „Wüstenblume" (zum Filmfrühstück am 20. Dezember), „Erzähl mir was vom Regen - Parlez-moi de la pluie" von Agnès Jaoui (ab 23. Dezember), „Mitte Ende August" frei nach Goethes „Die Wahlverwandschaften" (ebenfalls ab 23. Dezember) sowie „My Big Fat Greek Summer" (zum Filmfrühstück am 27. Dezember).

Nähere Informationen und Karten unter Tel. 02732/90 80 00, E-mail tickets@filmgalerie.at und www.kinoimkesselhaus.at  bzw. www.filmgalerie.at

Von „Raum für Gedanken" bis „Weihn(L)achten"

Im Rahmen des „Wissenschaftsforums Baden" diskutieren heute, Mittwoch, 2. Dezember, ab 19.30 Uhr im Congress Casino Baden Helmut A. Gansterer, Thomas Hofmann und Werner Piller über „Year of Planet Earth. Geologie ist alles!". Karten beim Congress Casino Baden unter Tel. 02252/444 96-444, E-mail tickets.ccb@casinos.at und www.ccb.at ; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Baden / Abteilung Kultur unter Tel. 02252/868 00-231.

Bei einem Diskussionsabend im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten stellt Prof. Hans Ströbitzer am Donnerstag, 3. Dezember, ab 19 Uhr sein neuestes Buch „Christliche Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsbewegung im Spiegel der Zeit" vor. Nähere Informationen bei der Diözese St. Pölten unter Tel. 02742/324-3390.

„The different Advent. 47 Items - Ingeborg und Armin" nennt sich eine Tanzperformance am Freitag, 4. Dezember, ab 19.30 Uhr im Museumszentrum Mistelbach (MZM). Die Inszenierung von Paul Wenninger basiert auf einer eigens dafür geschaffenen Textvorlage des Lyrikers Michael Donhauser. Nähere Informationen und Karten beim MZM unter Tel. 02572/207 19, E-mail office@mzmistelbach.at, www.mzmistelbach.at .

Das Festspielhaus St. Pölten lädt am Freitag, 4. Dezember, im Rahmen der „Tango-Tage" zur Tango-Show „Tango Crash" mit Liesl Bourke und Federico Farfaro. Am Samstag, 5. Dezember, folgt dann „Tango X", eine gemeinsame Produktion von ProfitänzerInnen und den TeilnehmerInnen der Tango-Workshops. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Festspielhaus St. Pölten unter Tel. 02742/90 80 80-222, E-mail karten@festspielhaus.at und www.festspielhaus.at .

Im Saal des Rot-Kreuz-Hauses in Scheibbs bringt der „Theaterherbst" von Freitag, 4., bis Montag, 7. Dezember, vier Aufführungen von Alan Ayckbourns weihnachtlichem Katastrophenszenario-Stück „Schöne Bescherungen"; Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter Tel. 0664/373 56 43, Raimund Holzer, und www.impulskultur.twoday.net .

Texte von Erich Kästner, Hans Dieter Mairinger, Trude Marzik, Christine Nöstlinger, Bertold Brecht, Josef Weinheber, Heinrich Hoffmann von Fallersleben, James Krüss u. a. lesen Lisa Leeb und Robert Kellner am Freitag, 4., und Samstag, 5. Dezember, im Theater Westliches Weinviertel (TWW) in Guntersdorf. Der Abend „Adventkaffee mit Haut" beginnt jeweils um 19 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim TWW unter Tel. 02951/2909, E-mail tww@gmx.at und www.tww.at .

Am Freitag, 4., und Samstag, 5. November, gehen auch jeweils ab 19.30 Uhr im Pfarrsaal von Deutsch Wagram zwei weitere Aufführungen von Neil Simons Boulevard-Komödie „Gerüchte Gerüchte" in einer Produktion der Groß-Enzersdorfer Theatergruppe Lampenfieber über die Bühne (Regie: Ernst-Christian Mathon). Nähere Informationen und Karten unter Tel. 0664/173 43 24 und www.lampenfieber.at .

Die Waldviertel Akademie veranstaltet anlässlich des 20. Jahrestages des Falls des Eisernen Vorhanges am Freitag, 4., und Samstag, 5. Dezember, gemeinsam mit dem Südböhmischen Museum Budweis im Gasthaus Zur alten Post in Langau das zweitägige grenzüberschreitende Symposium „20 Jahre offene Grenze - 20 Jahre Samtene Revolution"; Beginn ist am Freitag um 14 Uhr bzw. am Samstag um 9 Uhr. Nähere Informationen und das detaillierte Programm bei der Waldviertel Akademie unter Tel. 02842/537 37, E-mail waldviertel.akademie@wvnet.at und www.waldviertelakademie.at .

Im Landestheater Niederösterreich in St. Pölten feiert am Samstag, 5. Dezember, ab 19.30 Uhr Ödön von Horváths auf dem Münchner Oktoberfest spielendes, todtraurig-lustiges Volksstück „Kasimir und Karoline" in der Regie von Thomas Richter Premiere. Als Gäste im Ensemble des Landestheaters sind Roland Düringer als Kasimir, Dietrich Siegl als der kleinkriminelle Merkel Franz sowie Hannes Gastinger als Rauch zu sehen. Folgetermine: 10. und 11. Dezember, 13. und 16. Jänner sowie 26. Februar jeweils ab 19.30 Uhr bzw. 13. März ab 16 Uhr. Nähere Informationen und Karten beim Landestheater Niederösterreich unter Tel. 02742/90 80 60-600, E-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net .

Das Kloster Und in Krems/Stein lädt am Samstag, 5. Dezember, ab 20 Uhr zur Veranstaltung „Weihnachten ist eine schöne Zeit". Dabei werden von Ulrike Beimpold und Christian Koch literarisch-musikalische Texte zur Advent- und Weihnachtszeit serviert. Nähere Informationen beim Kloster Und unter Tel. 02732/710 90-0, E-mail und@klosterund.at und www.klosterund.at .

Ebenfalls am Samstag, 5. Dezember, ist ab 15 Uhr im Stift Melk „Die Schneekönigin" zu Gast; gespielt wird Hans Christian Andersens Wintermärchen für Kinder ab vier Jahren von Johanna Imagoa. Nach dem Puppentheater basteln die Kinder gemeinsam an lebensgroßen Krippenfiguren. Nähere Informationen und Anmeldungen beim Stift Melk unter Tel. 02752/555-232, E-mail tours@stiftmelk.at und www.stiftmelk.at .

Schließlich steht am Montag, 7. Dezember, ab 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden als Benefizveranstaltung zu Gunsten des KOBV Baden (ehemals Kriegsopferverband) Karl Maria Kinskys neues Weihnachtskabarett „Weihn(L)achten - ein absolut (un)besinnlicher Abend" auf dem Spielplan. Nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Baden / Abteilung Kultur unter Tel. 02252/868 00-232, Mag. Cornelia Znoy, E-mail cornelia.znoy@stadtgemeinde-baden.at.

EVENTS UND VERANSTALTUNGEN
The Cube, Tanz Baby!, Egon Backstage Band und mehr in St. Pölten

Do. 3. Dez. 09 - 21:00
The CUBE

Jeder spricht von Antiaging – "the Cube" haben DAS Mittel gefunden – Rockmusik.
Beim  97. Matura -Klassentreffen erinnerten sich zwischen dem 2. und 3.  Krügerl  Bier der ehemalig stadtbekannte Gitarrist und Fotograf Günther Böck und Veranstaltungsprofi  Peter Puchner, dass sie im vorigen Jahrtausend irgend so ein Ding mit 6 Saiten in einer Rockband namens Malleus gespielt hatten. Auf die Frage Peter´s, ob er noch etwas spielen könne, antwortete Günther: „Nein“! Damit waren die besten Voraussetzung zur Gründung einer Rockband im 21. Jahrhundert gegeben.
Als Leiter eines Kirchenchores war Charly Wimmer natürlich Wunschkandidat für die Gesangsparts der Rockband, hat er doch schon in früherer Zeit die Gesangslinien bei „Peter Pan“ professionell übernommen.
Für den BUMMMS in der Antiaging – Selbsthilfegruppe, dies ist rein musikalisch gemeint, sorgen am Schlagzeug der aus Film und Fernsehen bekannte Mädchenschwarm Michael Lind und am Bass Dieter Wurm, der Mann mit Nerven so stark wie seine Basssaiten.
Sei es ein raumfüllender Glockenschlag, Vogelgezwitscher, ein guter alter Hammond-Sound oder ein Konzertklavier – Thomas Macovan an den schwarzen und manchmal auch weißen Tasten macht´s möglich.
Eintritt 8€

Fr. 4. Dez. 09 - 21:00
TANZ BABY!

Mit dem Album „Liebe“ präsentieren „die großen Pretender“ Tanz Baby! ihren ersten Tonträger.
Von deutschem Schlager und NDW beeinflusst, wurmen sich die Lieder des wiener Duos schmeichelnd in unsere Ohren. Natürlich geht es, wie könnte es anders sein, um Liebe, Sehnsucht und den ganzen Kram. Sänger David schmachtet als Schlagerdandy im schwarzen Anzug mit Rose in der Brusttasche was das Zeug hält, und das Publikum liegt ihm zu Füßen. Traurige Trompeten und Akkordeonklänge fügen sich sanft in den einzigartigen Sound einer alten schunkelnden Heimorgel und erschaffen dabei ein Universum, das sich von urbaner Einsamkeit bis hin zu balkanesken Südseeträumen erstreckt.
Eintritt:
VVK 9, AK 11 Euro
Jugend bis 20 Jahre: 8 Euro
Mitglieder des KV Fuhrmannshof erhalten 50% Ermässigung

Mo. 07. Dez. 09 - 21:00
EGON BACKSTAGE BAND

Maria Empfängnis Special!
Die Temperaturen verlangen’s nicht, die EBB tuts trotzdem: dem Publikum kräftig EINHEIZEN!
Diesmal werden zwei neue Gäste die Egon’sche Hauskapelle unterstützen: Egon und Olga!
Wie gewohnt wird die Combo auch von Judith Goritschnig stimmlich begleitet.
Let´s have Fun !!!
Die Basic-Band:
Michael Stasser (dr), Bernd Tenner (b), Dieter Libuda (git), Karl Takats (sax), Oliver Jung (piano)
Sänger(innen):
EGON Gröger
Judith Goritschnig
Olga Minski
Eintritt 9€

Vorschau Dezember:
Do. 10. Dez. 09: FUNKY KITCHEN
Do. 17. Dez. 09: JAMFLY
Fr.  18. Dez. 09: CHAPTER TWO
Do. 24. Dez. 09: FUNKY KITCHEN / Christmas Special
Mi.  30. Dez. 09: Die lange Nacht der BEAT GENERATION OL´STAR BAND
Do. 31. Dez. 09: FUNKY KITCHEN / Silvester Special

Aussender: Musikcafé Egon, Fuhrmannsgasse 15, 3100 St. Pölten, 02742/21424, Fax DW 4, E-mail office@musikcafe-egon.at, www.musikcafe-egon.at

Am 3. Dez, 20.30 Uhr, Wr. Neustadt

Weihnachten mit Frank Sinatra, Sammy Davis Jr. und Dean Martin;
Bekannte Songs verpackt in amüsante Unterhaltungseinlagen.

Weihnachten steht vor der Tür und Andi Pirringer bietet uns die Möglichkeit bei seiner Veranstaltung das  ALV-ART Bild "Marilyn Monroe" zu versteigern.
Der Erlös der Versteigerung kommt zur Gänze dem Verein "Trauernde Kinder-Trauer um Kinder" (www.kindertrauer.at, Kontakt: ipfundner@caritas-wien.at) zugute.
Frau Mag. Ines Pfundner wird persönlich anwesend sein.
Initiatoren dieser Versteigerung sind Erika Buchinger (Obfrau Verein "Wir Frauen") sowie  Alfred Vorisek und Andi Pirringer.

Band:
Toni Leeb - Gesang
Otto Minarik - Gesang
Andi Pirringer - Saxophon, Querflöte
Andreas Poropatits- Trompete
Kurt Leban - Klavier
Dezi Schreier - Bass
Gerhard Leutgeb - Schlagzeug

Do . 03.12., um 20:30 Uhr im Cafe Wenninger, Neunkirchner Str. 36, 2700 Wr. Neustadt
Eintritt: frei (-e Spende), ACHTUNG! Wir spielen im großen Raum! Bitte anrufen und reservieren! Cafe Wenninger Tel: 02622 / 22 33 7

Aussender/Info: Alfred Vorisek, www.alv-art.com

Abwechslungsreiches Programm im Dezember

Weihnachtslieder mit der Brucker Blasmusik
Donnerstag, 3. Dezember 2009, 17.30 Uhr
Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at

Tamburizza Orchester Parndorf
Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19.30 Uhr
Ahnensaal, Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at 

„Die Strottern“
Neues Wienerlied mit den aktuellen Amadeus Preisträgern
Donnerstag, 3. Dezember 2009, 20.00 Uhr
Heuriger Schenzel-Wallner, Feldgasse 36
Wenn die Strottern ihre ZuhörerInnen in die Welt der Wiener Musik entführen, dann geben sich alte Tänze aus dem 16. Jh. wie selbstverständlich die Hand mit Liedern, die im Wien von heute entstehen. Von den berühmten „Kremser Alben“ die bis auf das Jahr 1536 zurückgehen, über Couplets und Gstanzln aus dem 19. Jh. bis zu Hermann Leopoldi reicht das Repertoire an ausgesuchten Klassikern. Mit ihren eigenen Liedern und mit Vertonungen der Texte des Wiener Poeten Peter Ahorner sind die Strottern aber vor allem im Wien von heute verankert.
“Den Strottern liegt die Vergangenheit der Wiener Musik ebenso am Herzen wie deren Zukunft. Deswegen arbeiten sie erfolgreich daran, sie mit musikalischen und textlichen Mitteln fest in der Gegenwart zu verankern. Manchmal ironisch, manchmal sogar dekonstruktivistisch, aber immer liebevoll.”
(Aus dem Programmheft zu “Glatt & Verkehrt 2005”)
“Das Wienerlied braucht Erholung. Von manchen Wienerliedern, die sich immer wieder überholen, weil sie von manchen Wienerliedern immer wieder eingeholt werden. Gnadenlos. Und Grinzing grinzt. Dabei gibt es ein rezeptfreies Rezept – die Strottern, das sind Klemens Lendl und David Müller, haben das Wienerlied erholt, weil sie das Wienerlied weder um- noch ausspielen, sondern freispielen, im wahrsten Sinne des Ortes. Klemens Lendl und sein Gesang und seine Violine: Da wird nicht herzigtödlichherrgottfeuchtfröhlich um eine Stadt gefiedelt. Klemens Lendl singt und sein Bogen erklärt ein Gefühl von Wien. Ohne Dozieren: ein Verstehgeiger ist da am Werk. Kongenial David Müller, der seine Gitarre erfrischend im Griff hat: Das laut einer Wienerlied-Regel zu „verhatschende“ dritte Viertel des 3/4 -Taktes – David Müller schafft auch da eine zeitlos neue Pünktlichkeit, bei der sich salzlose Gemütlichkeiten beeilen müssen.” (... sagt Peter Ahorner.)  M.J.
Karten: Abendkasse EUR 15,-- / erm. EUR 13,-- (Schüler, Studenten, Lehrlinge)
Vorverkauf: EUR 13,-- bei Buchhandlung Riegler und Sparkasse Hainburg-Bruck-Neusiedl, Heurigenlokal Schenzel-Walllner
Info: Freiraum, Tel. 02162 / 65 768, E-Mail: freiraum@schule.at 

Weihnachtslieder mit der Anton Stadler Musikschule Bruck/Leitha
Freitag, 4. Dezember 2009, 18.15 Uhr – „Christmastime is here“ mit dem Orchester Piccolo
Montag, 7. Dezember 2009, 19.00 Uhr – „The Best Of“ mit der Jugend Big Band
Dienstag, 8. Dezember 2009, 17.00 Uhr – „Weihnachtsstimmung“ Klassen S.Windholz & G.Arndt
Dienstag, 8. Dezember 2009, 18.15 Uhr – „Swinging Kids & Jazz“ Klasse M. Kröpfl
Ahnensaal, Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at 

Benefizveranstaltung zugunsten der „Brucker Tafel“
Samstag, 5. Dezember 2009, ab 14.00 Uhr
Stadthalle, Leithagürtel 25
Geboten wird ein umfassendes Programm mit Musik, Kabarett und Zauberei.
Es wirken mit: Tanzkreis Bruck/Leitha, Muckenstrunz & Bamschabel, Gerhard Gutenbrunner, Josef Burger, Gerhard Swoboda, Apenrebellen, Stimmgewitter, Ataxata, Remasuri, Interstellas, M.S.T.
Moderation: Robert Fontane
Eintritt: freie Spende
Info: Alfred Deyer, Tel. 0699 / 122 76 475, E-Mail: deyer@aktivitaet.atwww.aktivitaet.at 

Dancsing Crew präsentiert: “Der kleine Grinch”
Ein Weihnachtsmusical für Groß und Klein!
Samstag, 5. Dezember 2009, 17.00 Uhr
Sonntag, 6. Dezember 2009, 17.00 Uhr
Ahnensaal, Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at 

Dancsing Crew präsentiert: “Christmas goes Musical”
Samstag, 5. Dezember 2009, 19.00 Uhr
Sonntag, 6. Dezember 2009, 19.00 Uhr
Ahnensaal, Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at 

Einfach zum Nachdenken
Samstag, 5. Dezember 2009, 19.00 Uhr
WINWIN, Wiener Gasse 3
Das „andere Weihnachten“ – Gedanken, Gedichte und Erzählungen aus aller Welt (Wolfgang Stinauer)
"guitar pro" -- Musik für die Seele (Markus & Wolfgang Stinauer)
"sounds uncomplicated" – Musik und Texte direkt für die Menschen (Tom Gödel & Marlies Zapletal)
Eintritt: freie Spende
Info: WINWIN, Tel. 0505 777 / 2510

Advent- und Weihnachtslieder mit Michael Hoffmann
Sonntag, 6. Dezember 2009, 16.00 Uhr
Werkstätte der Lebenshilfe NÖ, Parkbadstraße 4
Der Reinerlös kommt der Lebenshilfe Bruck/Leitha zugute. Die Lebenshilfe-Werkstätte lädt zur Agape.
Eintritt: freie Spende
Info: Pfarre Bruck/Leitha, Tel. 02162 / 62 685

Adventkonzert mit dem Brucker Singkreis
Montag, 7. Dezember 2009, 17.00 Uhr
Ahnensaal, Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at 

Adventkonzert mit dem Brucker Kirchenchor
Dienstag, 8. Dezember 2009, 17.00 Uhr
Stadtpfarrkirche, Hauptplatz
Info: Kirchenchor Bruck an der Leitha

1. John Lennon-Award
Dienstag, 8. Dezember 2009, 19.00 Uhr
Buchhandlung Riegler, Kirchengasse 26
Solointerpreten spielen Songs von John Lennon.
Info: Musikshop Altmann, Tel. 02162 / 66 334

Adventkonzert mit den „YoungStars“ der Brucker Blasmusik
Dienstag, 8. Dezember 2009, 19.30 Uhr
Ahnensaal, Schloss Prugg
Info: Hotline: 0676 / 713 19 69,   www.christkindlmarkt-schloss-prugg.at 

Ausstellung Wilfried Ploderer
Bilder zwischen Fotorealismus und abstraktem Expressionismus
Ausstellung geöffnet: bis 20. Dezember 2009, 
jeweils Donnerstag von 14.00-20.00 Uhr, Samstag und Sonntag  von 10.00-18.00 Uhr
Stadtgalerie Wiener Turm,  Wiener Gasse 11a
Eintritt: frei
Info: Verein Wiener Turm, Daniela Marais, Tel. 0676 / 706 21 87

Weihnachtsmärkte und Ausstellungen:
Adventmarkt im Tierheim Bruck/Leitha

bis 24. Dezember 2009, jew. Freitag bis Sonntag von 10.00-18.00 Uhr
Tierheim, Pachfurther Straße 8

Christkindlmarkt Schloss Prugg
Donnerstag, 3. bis Dienstag, 8. Dezember 2009
Geöffnet: Do. + Mo. von 17.00-21.00 Uhr, Fr., Sa., So., Di. von 13.00-21.00 Uhr
Schloss Prugg

Christkindlmarkt und Krippenausstellung der Brucker Hobbykünstler
Samstag, 5. bis Dienstag, 8. Dezember 2009, 14.00-21.00 Uhr
Gasthaus „Zum Grünen Kranz“, Klublokal und „G’wölb“, Burgenlandstraße 18

Aussender: Eveline Kunz, Kultur- und Tourismusbüro der Stadtgemeinde Bruck/Leitha, Hauptplatz 16, 2460 Bruck an der Leitha, Tel. 02162 62221, Fax 02162 62221, E-mail: tourismus@bruckleitha.at, www.bruckleitha.at

Premiere am 4. Dez., 17.00 Uhr

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Kindermärchen der Brüder Grimm
Regie: Manfred Wurz

"Glückskind", ein armer junger Mann, wird durch Zufall mit der Tochter des Königs vermählt. Der geldgierige König ist sehr erbost darüber, denn er will einen reichen Schwiegersohn. So zwingt er "Glückskind", die drei goldenen Haare des Teufels zu holen, dann erst darf er die Prinzessin behalten. "Mag kommen wer will, und ich fürchte mich nicht", sagt das "Glückskind" beherzt ein sehr gefährliches Abenteuer nimmt Seinen Lauf.
Mit diesem "Mutmacherstück" der Brüder Grimm möchte die Bühne Heidenreichstein besonders dem jungen Publikum zeigen wie wichtig Mut und Selbstvertrauen sind und dass. auch den ganz Kleinen Großes gelingt.
Prädikat: Für die ganze Familie!

Aufführungstermine:
Premiere: Freitag, 4. Dezember 2009, 17 Uhr im Volksheim Heidenreichstein
Weiter Termine: 5. Mai. Mai. Mai. und 6. Dezember 2009 und 9.. .. bis 12. Dezember 2009, jeweils 17 Uhr im Volkskeim Heidenreichstein

Der Kartenvorverkauf beginnt am 16. November 2009.
Karten unter:
karten@buehne-hstein.at
MO - FR: 02862/52619 (Tourismusinformation Heidenreichstein)
Sa, So & Feiertag: 02862/52112-20 (Rasthof Stefanie)

Alle Aufführungsrechte bei Deutscher Theaterverlag GmbH, Weinheim

Bühne Heidenreichstein
Die Bühne Heidenreichstein ist eine aus der Bevölkerung gewachsene Kulturinitiative, die seit 1981 besteht und zu den Ältesten Amateurtheatergruppen Niederösterreichs gehört. Mittlerweile zählt die Gruppe rund 120 Mitglieder im Alter zwischen 10 und 70 Jahren. Drei Produktionen pro Jahr gehören zu den Fixpunkten Kulturellen des Waldviertels: die Freilichtaufführungen im Sommer im stimmungsvollen Ambiente des Burghofs oder Pfarrgartens, das Weihnachtsstück für Kinder Sowie die Lenziade im Frühjahr. Die künstlerischen Leiter Martin und Manuela Schuster legen großen Wert auf möglichkeit der schauspielerischen Weiterbildung und im Besonderen auf die die Nachwuchsförderung. Für die fundierte Grund-und Spezialausbildung werden Profis engagiert. Die Finanzierung all dieser Aktivitäten erfolgt ausschliesslich durch die Einspielergebnisse. Die Zuschauerinnen und Zuschauer bekommen so echtes "handgemachtes" Theater zu sehen.

Kontakt: Kirchenplatz 1, 3860 Heidenreichstein, www.buehne-hstein.at , info@buehne-hstein.at

Aussender: Daniela Nöbauer, Pressereferentin Bühne Heidenreichstein, Tel. 0680/21 979 31, E-Mail mag.daniela.noebauer @ gmx.at, daniela.noebauer @ gmail.com

Am 4. Dezember um 19.30 im Konzerthaus Weinviertel

5. Pleyel Quartett, Sonnenaufgang von Haydn. Volkhard Steude - Konzertmeister, Elmar Landerer - Bratschist, Kirill Kobantschenko - Primgeiger, Wolfgang Härtel - Cellist, allesamt Mitglieder der Wiener Philharmoniker, gründeten 2002 das Steude Quartett, um die lange Tradition von Streichquartetten aus den Reihen des Orchesters Berühmten fortzuführen. Dabei findet in der Wechselwirkung zwischen intensiver Orchestertätigkeit - Repertoire von mehr als 60 Opern und den Symphonischen Werken von der Klassik bis zur Gegenwart - und der Kammermusik, ein für beide Seiten Fruchtbarer Austausch statt. www.steudequartett.com

Fr 4.12. um 19.30 Uhr, Ort: Konzerthaus Weinviertel, Horner Straße 7, 3710 Ziersdorf, Karten: Tel. 02956/2204-16 Mo bis Do von 7.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr, Fr von 7.00 bis 12.00 Uhr, www.konzerthaus-weinviertel.at

Aussender: Konzerthaus Weinviertel

Komödien von Neil Simon und Marionettentheater

"Barfuß im Park" Komödie von Neil Simon in einer Aufführung des Theatervereines Kirchberg / Wagram
Corie ist frisch verheiratet, glücklich und aufgeregt. Sie will alles richtig machen und Paul aus den glücklichsten Ehemann auf Erden. Mit dieser Bürde aus romantischen Bildern und Illusionen steht das junge Paar schon nach einer Woche Ehe vor der Scheidung. Der gleichnamige Film aus den 70er Jahren mit Jane Fonda und Robert Redford wurde zu einem Klassiker der romantischen Komödie.
Premiere: Fr. 4. Dez. 20.00 Uhr, weitere Termine: Sa 5., Also 6. u. Mo 7. Dez. jew. 20.00 Uhr, Di 8. Dez. 17.00 Uhr, Ort: 3470 Kirchberg / Wagram, Wagramhalle, Info: 02279/32 09, erwin.mantler@aon.at 

"Gerüchte, Gerüchte", Komödie von Neil Simon in einer Aufführung der Theatergruppe KTK Lampenfieber
Verwirrung total. Perfekt hat der Vizebürger-meister von New York die Party zu seinem zehnten Hochzeitstag vorbereitet. Und die Gäste dazu eingeladen feinsten. Doch als die kommen, liegt der Politiker blutend im Schlafzimmer. Beklemmend. Zunachst versucht jeder mit einer erfundenen Geschichte Anderen für das Geschehene durchzukommen. Doch als dann auch noch die Polizei auftaucht, hat niemand mehr etwas zu lachen. Das Publikum dafür umso mehr.
Termine: Fr 4. u. Sa 5. Dez. 19.30 Uhr, Ort: 2232 English Wagram, Pfarrsaal, Karten: Fam.. Beran
Mo 7. Dez. 18.00 Uhr, Ort: 2301 Gr. Enzersdorf, Hotel Sachsengang, Benefinzvorst., Karten: Pfarrkanzlei, Info: www.lampenfieber.at 

"Kasperl und der Heilige Nikolaus" Marionettenstück von Peter Kukelka mit der Puppenbühne Ultima Ratio
Muss sich der fromme Peter wirklich vor dem Krampus fürchten? Mehr Grund zur Sorge muss da schon sein selbsternannter Beschützer, der Kasperl, haben: nicht nur Dass er ein offensichtlich nicht ganz unbelastetes Verhältnis zum Krampus hat - er redet selbst dem Nikolaus bei Dessen Amtsgeschäften drein. Doch Sankt Nikolaus weiß alles lässt wie immer Gerechtigkeit walten und ...
Termin: Sa 5. Dez. 16.00 Uhr, Ort: Pfarrhof, 2114 Karnabrunn, Info: 02263/21 64, für Kinder ab 5 J. und Erwachsene

Aussender: Kulturvernetzung NÖ, Büro Weinviertel

"Nagerlsterz" am 4. Dez., 20.00 Uhr, Waidhofen/Thaya

Ein ganz spezielles Waldviertler Schmankerl gibt es nächste Woche im TAM, wenn die Gruppe "Nagerlsterz" das Jahr ausklingen lässt:
 
"Wonn'S JOHR UMAGEHT"
MIT NAGERLSTERZ
EINEM ABERWITZIGEN Waldviertler Musikprojekt
 
4. Dezember 2009, 20 Uhr
 Wenn sich das Jahr zu Ende neigt, ist es Zeit, zurückzublicken und Bilanz zu ziehen. Was lag auf dem Weg Krieg wurde erreicht oder nicht erreicht. Was war wichtig und was nicht, worüber es sich lohnt zu erzählen? Den erlebten und empfundenen Dingen des Alltags eine verständliche und sinnvolle Form zu verleihen, und haben sich Manfred Ergott, Starmania Andi Pfandler, Marc Bruckner, Nora Parlow Ernst Köpl zur Aufgabe gemacht. Gedanken und Empfindungen in Wort und Musik sollen einen harmonischen Mix ergeben, bei dem natürlich das Waldviertel einen Sonderplatz einnimmt.
 Eintritt: 15, - Euro (Jugendliche 10, -)

Unsere nächsten Aufführungen:
15. Dezember: "Wünsch dir was!" Lesung auf der Ofenbank im Kaminzimmer des TAM-Vereinshauses
18., 19., 20. Dezember: "Crazy Xmas - die verrückte Weihnachtsshow" - TAM-Eigenproduktion
10., 12., 15. Jänner 2010: "Ein Lied geht um die Welt" - Musikkabarett
 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im TAM!
 
Weitere Informationen auf unserer Homepage: www.tam.at
 
Kartenvorverkauf und Kartenvorbestellungen per E-mail (Homepage), FAX, Telefon.
Müssen Vorbestellte Karten bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden!
 
Aussender: Adele Schaden, TAM-Geschäftsführung Ewald Polacek, künstlerischer Leiter, TAM-Theater an der Mauer, Verein für Theater und Theaterpädagogik, 3830 Waidhofen / Thaya, Wiener Straße 9, Tel.. .. 02842/52955, Fax DW 55, E-Mail theater@tam.at, www.tam.at - Abende der besonderen Theaterkunst

Am 4. & 5. Dez. in Langau

Vor 20 Jahren veranstaltete die WALDVIERTEL AKADEMIE gemeinsam mit Studenten aus Brünn und Bewohnern aus der Grenzregion das erste österreichisch-tschechische Treffen an der Grenze. Die Veranstaltung war geprägt von der revolutionären Euphorie der „Samtenen Revolution“, die in Prag und anderen Städten der Tschechoslowakei im Gange war. Gustav Husák, das Symbol der realsozialistischen „Normalisierung“ der 70er Jahre war soeben als Staatspräsident zurückgetreten, Václav Havel, das Symbol der antikommunistischen Oppositionsbewegung, sollte ihm wenig später im Amt folgen.
20 Jahre danach treffen in Langau Akteure von damals, Beobachter und Zeitgenossen zusammen, um gemeinsam mit uns und unseren Partnern über 20 Jahre Nachbarschaft Bilanz zu ziehen.

In mehreren Sektionen werden u.a. der Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Ministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten, Dr. Emil Brix, der Schriftsteller Gerald Szyszkowitz, Dr. Michal Stehlík, Kurator der NÖ Landesausstellung 2009, Dr. Jiří Petráš vom Südböhmischen Museum in Budweis und viele andere (Experten und Zeitzeugen beiderseits der Grenze, unter anderem auch der Pfarrer von Langau, Pater Andreas Brandtner) zu Wort kommen und ihre persönliche Geschichte von damals schildern. Ein Abendprogramm mit Film, Lesung und Diskussion rundet das abwechslungsreiche Programm ab. Der Eintritt ist bei der gesamten Dauer der Tagung frei.

Der Programmablauf im Detail:
Freitag, 4. Dezember:
14:00 Uhr: Eröffnung, Begrüßung durch die Gemeinde und die Veranstalter
Auftritt Chor der Volksschule Langau
14:30 Uhr: Plenum „1989 oder Die Angst vor dem Gestern“ sowie Diskussion
18:30 Uhr: Abendprogramm „Erzählte Erinnerungen – persönliche Perspektiven“
Statements österreichischer und tschechischer Experten
Lesung: Gerald Szyszkowitz
Filmvorführung: Mit Verlust ist zu rechnen (Ulrich Seidl), in Kooperation mit dem Filmclub Drosendorf

Samstag, 5. Dezember:
09:00 Uhr: Round-Table „Österreich-Tschechien: So nah und doch so fern?!“
11:00 Uhr: Zeitzeugen-Gespräche zu den Geschehnissen vor 20 Jahren
15:00 Uhr: Möglichkeit der Führung durch die beiden Gemeinden Langau und Šafa durch Pater Andreas Brandtner

Aussender / Info: WALDVIERTEL AKADEMIE, Christoph Mayer, Tel. 02842/537 37, E-mail waldviertel.akademie@wvnet.at, www.waldviertelakademie.at

©2007 - www.kulturmanager.at